FSS-News und Absolventen-Updates   •   Teilnahme am Young Theatre Festival in Bale, Kroatien vom 17. - 27.05.2018 mit "Goldonissimi" / Regie: Grete Linz   •   Teilnahme am 25. Internationalen Theaterfestival in Sibiu / Rumänien (FITS) mit "GOLDonissimi" unter der Regie von Grete Linz vom 8. - 17.06.2018   •   Premiere mit "Maria Stuart" am 27.04.2018 / Regie: Dirk Schröter   •   Teilnahme am Skomrahi Theater Festival in Skopje, Mazedonien vom 01. - 08.11.2018 mit "GOLDonissimi" unter der Regie von Grete Linz   •   Rückrunde des Projekts "Mit Kunst gegen Ausgrenzung" der deutsch-französischen Assoziation Plateforme - Austauschprogramm mit der Schauspielschule "Art en scène" aus Lyon im Januar/Februar 2018 in Freiburg   •   Premiere mit "GOLDonissimi" am 1.03.2018 / Regie: Grete Linz   •   Teilnahme am 11. Internationalen Theaterfestival der Schauspielschulen "Dionysus 2018" in Dakovo, Kroatien vom 24. - 27.03.2018   •   NEU: Kooperation mit Uni-Freiburg / Medienwissenschaft bei der Erstellung der gemeinsamen Filmprojekte   •   Kooperationsvertrag mit der Umjetnička akademija Osijek (Schauspielschule in Osijek) / Kroatien ab Oktober 2017   •   ERASMUS - Austauschprogramm mit der Universität "Lucian Blaga", Sibiu / Rumänien   •   07.07.2017: Besprechungen bezüglich Austausch und Kooperation mit der "Pace School of Performing Arts" New York im FITS   •   Vom 19. - 27.09.2017 Planung des Internationalen Young Theatre Festival 2018 in Bale / Istrien / Kroatien - Kooperation mit der Umjetnička akademija Osijek (Schauspielschule in Osijek) und der Pace School University of Performing Arts New York / USA   •   Florian Kleine ist ab dem 8.06.2017 im Kinofilm "Plan B - scheiß auf Plan A" zu sehen   •   12.06.2017: Treffen in Hermannstadt (FITS) mit Noel Witts, professor of Performing Arts at the Leeds Metropolitan University, director of Arts Interlink Consultants, London, UK   •   David Benito Garcia und Cedric Pintarelli sind in "Nathans Kinder" von Ulrich Hub im Schnawwl - Junges Nationaltheater Mannheim seit dem 10.03.2017 zu sehen.   •   Christian Schäfer, Künstlerischer Leiter des Theater Gütersloh - Absolvent der Freiburger Schauspielschule - bekommt für sein großes Engagement den Stern des Jahres!   •   Ilja Baumeier - Absolvent der Freiburger Schauspielschule - bekommt die "Junge Talente Schweiz" Auszeichnung   •   Jasmin von der Born steht von Januar bis März 2017 neben Oscarpreisträger Geoffrey Rush (Albert Einstein) als seine Schwiegertochter Frieda Einstein für die US Serie "Genius" vor der Kamera   •   Publikumspreis am Filmfestival Eichstätt für "Hit The Road Gunnar", mit Julien Lickert - Absolvent der Freiburger Schauspielschule   •   Sebastian Zemann spielt die Hauptrolle im "Regen im Blick" - Regie Simon Schneckenburger - Film der mit dem Deutschen Jugendvideopreis ausgezeichnet wurde   •   Joséphine Eßkuche spielt in Peter Greenaways Film "Walking to Paris"   •   Florian Rexer gewinnt Swiss Comedy Award   •   Christian Schäfer - Absolvent der Freiburger Schauspielschule - erhält unbefristeten Vertrag als Intendant am Theater Gütersloh   •  

 

Musik & Gesang

Methodischer Aufbau

1. bis 3. Semester

Stimmbildung, Gehörbildung, Rhythmik, Singen und Darstellen anhand von 4-stimmigen Madrigalen aus der Zeit Molières, Jazz- und Popstücken und Ausschnitten aus Carl Orffs „Carmina Burana".

Ein Semester lang praxisbezogene Musiktheorie.

4. bis 5. Semester

Deutsches Musiktheater:

Die Dreigroschenoper - vollständige Erarbeitung der Lieder in der Gruppe, Übergang zur solistischen Interpretation.

Jeder Schüler erhält eine individuelle CD mit der Klavierbegleitung seines Repertoires.

Für viele Schauspielproduktionen während des Studiums wird speziell auf das Stück und die Darsteller zugeschnittene Livemusik komponiert!

Hörbeispiel: Love is in the Air aus Ein Wintermärchen von William Shakespeare.
(Komposition: Mathias Willaredt-Nistor. Es singen Schüler der Freiburger Schauspielschule)

6. bis 8. Semester

Umwandlung des Gruppenunterrichts in Einzelunterricht zur Erarbeitung eines Vorsingrepertoires beim Vorsprechen. Das Repertoire umfasst drei Bereiche:

1. Chanson der 20er Jahre, Schlager

2. Dreigroschenoper bzw. Brecht / Weill

3. Musical (bei Bedarf mit Mikrofonarbeit)

Für jeden Schüler wird eine individuelle CD mit der Klavierbegleitung seines Repertoires zusammengestellt.